ECOVAST Deutsche Sektion

Deutschland

Struktur

Die „Deutsche Sektion des europäischen Verbandes für den ländlichen Raum e. V.“ von ECOVAST besteht seit 1988 und feierte im April 2008 ihr 20-jähriges Bestehen. Sie hat derzeit mehr als 50 persönliche Mitglieder, dazu kommen 8 Vereine und Institutionen. Die meisten Einzelpersonen wirken zusätzlich in regionalen Gremien mit, welche sich für die Stärkung des ländlichen Raumes einsetzen. Damit sind zugleich vielfältige Fachrichtungen mit einem hohen Maße an Kompetenz vertreten. Die Mitglieder der deutschen Sektion kommen jährlich zu satzungsgemäßen Mitgliederversammlungen zusammen, die stets in wechselnden Regionen stattfinden, um deren Probleme und Aktivitäten im Rahmen begleitender Fachtagungen und Exkursionen zu diskutieren. Der Vorstand wird alle zwei Jahre gewählt und besteht aus Vorsitzendem, Schatzmeister und mindestens zwei weiteren Mitgliedern. Er tagt zwei- bis dreimal im Jahr jeweils in offenen Sitzungen. Die Mitglieder der deutschen Sektion sind gleichzeitig auch Mitglieder des europäischen Verbandes.

Aufgaben

Ziel ist die Förderung der wirtschaftlichen, ökologischen, sozialen und kulturellen Entwicklung im ländlichen Raum mit nachhaltiger Wirkung, vor allem von

  • strukturschwachen Regionen
  • Land- und Forstwirtschaft
  • zukunftsfähigen Prozessen und Technologien
  • integrierter Dorfentwicklung
  • Entwicklung der Kleinstädte
  • Umwelt- und Denkmalschutz
  • Kulturlandschaften.

ECOVAST will auf diese Weise Brücken schlagen zwischen den Entscheidungsträgern verschiedener Ebenen und den Akteuren vor Ort und dabei Praktiker und Experten zusammenführen.

Aktivitäten

  • Durchführung von Fachtagungen auf regionaler und nationaler Ebene
  • Stellungnahmen zu aktuellen Problemen von Natur-, Landschafts-, Umwelt- und Denkmalschutz
  • Organisierung von Seminarreihen zur Dorfentwicklung in den östlichen Bundesländern
  • Organisation einer internationalen Tagung zum Thema „Baltic 21“ (zusammen mit den schwedischen und polnischen Sektionen)
  • Initiativen zur Gründung und Mitwirkung in den Arbeitsgemeinschaften „Urlaub und Freizeit auf dem Lande in Mecklenburg-Vorpommern e. V.“ sowie „Erhaltung und Nutzung der Gutsanlagen in Mecklenburg-Vorpommern e. V.“
  • Herausgabe der Broschüre „Mecklenburger Dörfer – was bleibt?“
  • Zusammenarbeit mit der polnischen Sektion, z.B. Herausgabe eines gemeinsamen deutsch-polnisch sprachigen Buches zum Thema Braunkohlenabbau, gemeinsame grenzübergreifenden Veranstaltung in Bad Muskau zur EU Erweiterung 1. Mai 2004
  • Unterstützung bei der Rettung vom Braunkohleabbau bedrohter Dörfer
  • Beteiligung am REVITAMIN-Projekt zur Revitalisierung von Bergbaulandschaften
  • Öffentlichkeitsarbeit bei allen wichtigen Aktivitäten
  • Teilnahme an der Denkmal-Messe in Leipzig einschließlich des Begleitprogramms EUREGIA, (mit Sitz im Messebeirat)

Herausgabe regelmäßiger Mitgliederinformationen sowie einer eigenen Schriftenreihe. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Beschäftigen Sie sich mit Themen, welche unseren Aufgaben und Zielsetzungen ähnlich sind? Nehmen Sie Kontakt auf, oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle der Deutschen Sektion von ECOVAST.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Faltblatt ECOVAST 2012.

Geschäftsstelle der Deutschen Sektion von ECOVAST e.V.:


Andrea Weigert
mailto:andrea.weigert@ecovast.de